Stauden S - Z

Stauden S - Z Es gibt keine Produkte in dieser Kategorie.

Unterkategorien

  • Salvia / Salbei
    'Staude des Jahres 2003'; Horst bildende Staude für sonnigen Standort auf frisch bis trockenen, schweren, humosen, neutral bis kalkreichen Böden; Verwendung in Stein-, Küchen-, Heidegärten sowie Rabatten; Remontierschnitt nach der ersten Blüte; gut Schnitt verträglich; Bienenweide; Heil- und Gewürzkraut
  • Saponaria / Seifenkraut
    reichblühende, niederliegende, Polster bildende Staude für sonnigen Standort in trockenen, durchlässigen, humusarmen, kalkreichen, nährstoffarmen Böden; einfach zu kultivieren; wertvolle Wildstaude
  • Saxifraga / Steinbrech
    artenreiche Gattung (nahezu 400-Arten und unzählige Varietäten und Hybriden) mit Ursprung im Gebirge, daher sehr robuste Staude; Saxifraga hat ihren Namen den vielen Gebirgspflanzen zu verdanken, diese wachsen teilweise noch in den kleinsten Felsfugen und erwecken so den Anschein, als würden sie den Stein geradezu auseinanderbrechen; kommt aus dem lateinischen "saxum" = Stein, Fels und "frangere" = zerbrechen; "Stein zerbrechend"; aufgrund der speziellen Anpassung an den Standort zeigen sie abweichendes Aussehen, daher teilen Botaniker die Gattung in Gruppen, sogenannte Sektionen, ein; von großer Bedeutung sind die Moos- sowie die Schatten- und Waldsteinbreche;  Rosetten bildend; für sonnige, aber auch schattige Standorte im Steingartenbereich (Genaueres bei den jeweiligen Arten und Sorten); Blütezeit von Frühjahr bis Herbst
  • Scabiosa / Witwenblume
    beheimatet im Kaukasus; horstbildende Rabattenstaude; Standort sonnig in kalkhaltigen, frischen, durchlässigen u. nährstoffreichen Böden; Nährpflanze für Schmetterlinge und Bienen; gut geeignet für den Schnitt
  • Sedum / Mauerpfeffer
    vielgestaltige u. artenreiche Gattung; teilw. immergrüne Blattsukkulente für sonnigen Standort in gut durchlässigen, humus- und nährstoffarmen Böden, sonst Fäulnisgefahr u. Standschwäche; Düngung nur bei hohen Arten notwendig; Nahrungspflanze für Nachtfalter;
  • Sempervivum /...
    robuste, anspruchslose Gattung blattsukkulenter Pflanzen; Rosetten bildend; für sonnigen Standort in gut durchlässigen, nährstoffarmen Boden; Verbreitung durch Ausläufer und Tochterrosetten; gut für Trog- und Kübelbepflanzung und Dachbegrünung
  • Solidago / Goldrute
    in N-Amerika beheimatet; der meist spätsommerliche Flor ist hübsch in Naturgärten oder Beeten; für frischen, mittel durchlässigen, normalen, schwach sauer bis schwach alkalisch wirkenden Boden;Partner: Verbena, Helenium, Stipa, Calamagrosis, Rudbeckia, Nepeta, Miscanthus, Heliopsis, Erigeron, Delphinium, Aster, Monarda
  • Sonstige S - Z
  • Stachys / Ziest
    beheimatet in den gemäßigten Zonen; flächendeckende Staude für sonnigen Standort in normalen Böden; vielseitige Verwendungsmöglichkeit;Partner: Aster amellus, Artemisia, Bergenia, Lychnis viscaria, Nepeta faassenii, Santolina, Sedum
  • Symphytum / Beinwell
    ausbreitend wachsende Arten aus dem Kaukasus; für halbschattigen- bis schattigen Standort in frischen Böden; großflächig einsetzbar, schöne Schattenstaude für den Teichrand und vor GehölzePartner: Brunnera macrophyllla, Omphalodes verna, Athyrium, Osmunda
  • Thalictrum / Wiesenraute
    schöne Blattschmuckstaude für sonnig bis halbschattigen Standort in leicht sauren, feuchten Böden, opt. Gehölzrand; geeignet für Schnitt; wertvolle Bienenweide
  • Thymus / Thymian
    beheimatet im Mittelmeerraum; kissenartige, kriechende Polsterpflanze für sonnigen, warmen Standort in trockenen, durchlässigen, mageren, sandigen Böden; aromatisch duftende Gewürzpflanze; gute Bienenweide
  • Tiarella / Schaumblüte
    reichblühende, kissenförmige Staude für schattigen Standort in frischen, humusreichen Böden; guter Flächendecker mit schöner Herbstfärbung; wertvolle Wildstaude
  • Trollius / Trolblume
    Horst bildende Staude für sonnig bis halbschattigen, feuchten Standort in frischen, humus- und nährstoffreichen Böden; gut geeignet für Teichrand- u. Bachlaufbepflanzung
  • Verbascum / Königskerze
    wärmeliebende Staude für sonnigen Standort in trockenen, durchlässigen, humus- u. nährstoffarmen Böden; Erhaltung bei zweijährigen Arten durch Selbstaussaat; Verwendung im Naturgarten
  • Veronica / Ehrenpreis
    vielgestaltige, Polster bildende Staude für sonnigen Standort in normalen bis sandig-humosen Böden; dekorativer Sommerblüher für Heide- und Steingärten; Schnitt geeignet; gute Bienenweide
  • Viola / Veilchen
    beliebte, vielseitige Gattung mit unterschiedlichen Standortansprüchen; für frische, leicht durchlässige Böden; Verbreitung durch SelbstaussaatPartner: Helleborus, Aruncus, Polygonatum, Tiarella, Lamium, Epimedium, Farne